Arbeitskreis „Exzellenz im Mittelstand“ am 26.10.2017 bei Firma KOSTAL in Hagen

 

Thema: Steigerung von Ertragskraft und Innovationsfähigkeit durch exzellente Prozesse

Exzellente Prozesse, zuverlässig zielführend und hocheffizient, sind Voraussetzung für Erhaltung und Steigerung der Ertragskraft von Unternehmen. Auf Basis dieser Stärke können entscheidende Wettbewerbsfaktoren, wie Qualität, Preise, Service und Innovationsfähigkeit reifen.

Von der eigenen Innovationsfähigkeit berichtete auch der Gastgeber KOSTAL beim ersten Arbeitskreis „Exzellenz im Mittelstand“ am 26.10.2017 in Hagen, veranstaltet vom Competence Centrum mittelständische Industrie GmbH (CCMI), der Zukunftsallianz Maschinenbau (ZAM) und dem Zentrum Ideenmanagement (ZI). Die Firma KOSTAL betreibt für das Thema Innovationen ein eigenes Systemhaus, in dem sich 15 Mitarbeiter, unterstützt durch engagierte Werkstudenten, mit Zukunftsideen und Diversifikationsmöglichkeiten auseinandersetzen, damit das Unternehmen auch außerhalb seiner etablierten Geschäftsfelder neue Standbeine aufbauen kann. Frank Wendland, Abteilungsleiter Markt-, Trend- und Technologie-Scouting stellte eine dieser Ideen vor, die es bis zum Markttest geschafft hat.

Wie wichtig es ist, sich auf unterschiedliche „Zukünfte“ und die damit verbundenen Anforderungen einzustellen, erklärte Hanna Rammig vom Szenario Management International AG (ScMI) in Ihrem Vortrag „Zukünfte vorausdenken – Werkzeuge für das strategische Innovationsmanagement in Zeiten hoher Dynamik“. Zukunftsoffenes Denken und die Vorbereitung auf unterschiedliche Zukunftsszenarien erleichtert es den Unternehmen bei Eintreten auch unwahrscheinlicher Szenarien die richtige Strategie bzw. das richtige Produkt unter dem Schreibtisch hervorzuholen.

Gemeinsam mit der Zukunftsallianz Maschinenbau, bietet das ScMI in einem Kreis von 10 Unternehmen die Szenarioentwicklung für den Bereich Maschinenbau an. Weitere Anmeldungen dazu nimmt Herr Pörschmann (ZAM) gern entgegen.

Nach einer Kommunikationspause referierte Prof. Heinrich Schleich vom CCMI zum Hauptthema der Veranstaltung. Er machte deutlich, dass nur mit exzellent ablaufenden Prozessen im Unternehmen zeitlicher und finanzieller Raum für Innovationen entsteht. Das CCMI hat ein vierstufiges Konzept entwickelt, beginnend mit einer Kurzanalyse, welches Klarheit über die Ausgangslage schafft und systematisch zu einem methodisch führenden Unternehmen mit exzellenten Prozessen führt. Insbesondere wurde auch der Zusammenhang zwischen methodischer Exzellenz und wirtschaftlichem Erfolg eines Unternehmens dargestellt.

Hans-Rüdiger Munzke vom IdeenNetz – Kompetenzpartner im Zentrum Ideenmanagement, beendete die Veranstaltung mit einem Vortrag zum Thema „Innovationen sichern Erfolg – Handlungsfelder von der Idee zur Innovation“.

Nach einer regen Diskussion über die Zukunft, Digitalisierung, Tradition und welche Rolle der Mensch dabei spielt, endete der erste Arbeitskreis bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Betriebskantine von KOSTAL.

„Operations Excellence“ am 21.11.2017 in Rotenburg

Arbeitskreis „Operations Excellence“ in einem mittelständischen Unternehmen des Sonderfahrzeugbaus

21.November 2017, 15:00 – 18:30 Uhr

Fahrzeugwerk BORCO-HÖHNS, Industriestraße 1-3, 27356 Rotenburg (Wümme)

Das Fahrzeugwerk BORCO-HÖHNS und das Competence Centrum mittelständische Industrie (CCMI) arbeiten seit 2014 gemeinsam an der Optimierung von Prozessen, Organisationsstrukturen und Systemunterstützung des Herstellers von Verkaufsmobilen und –anhängern. Der geschäftsführende Gesellschafter von BORCO-HÖHNS, Herr Lothar Geißler, die Geschäftsführung des CCMI, Frau Dr. Gerlinde Bartelheimer und Herr Prof. Heinrich Schleich, führen Sie gemeinsam durch den interessanten Nachmittag. Sie stellen Ihnen die Ausgangssituation, Zielsetzung, Vorgehensweise, Herausforderungen und Erfolge der bisherigen gemeinsamen Arbeit vor, natürlich auch im Rahmen eines Rundgangs, der Ihnen die aktuellen Ergebnisse zeigt.

 

Agenda:

15:00 Uhr

Eintreffen und Begrüßung der Gäste

15:30 Uhr

Vorträge und Diskussion „Der Operations Excellence Prozess – Von der Kurzanalyse zur erfolgreichen Optimierung des Unternehmens“

16:30 Uhr

Rundgang durch die Fahrzeugproduktion

17:30 Uhr

Diskussion der Erkenntnisse

18:00 Uhr

Imbiss, Networking und Ausklang der Veranstaltung

 

Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen. (info@ccmi.de).

30. März 2017
Arbeitskreis Operations Excellence
Fair Supply Chain

Am 30. März 2017 fand der vierte und letzte Teil unserer Veranstaltungsreihe „Made in Germany“ im Rahmen des Arbeitskreises Operations Excellence statt. Gemeinsam mit erfolgreichen regionalen Unternehmen haben wir in den letzten eineinhalb Jahren das international bekannte Siegel für hohe Qualität, gute Leistungen, Zuverlässigkeit und fortschrittliche Technologien aus Deutschland genauer betrachtet: Am 26. November 2015 starteten wir mit „Die Marke Made in Germany“ bei der Frerichs Glas GmbH. Es folgte „MAKE in Germany – Produktionsstandort Deutschland“ am 14. April 2016 bei der Firma Pfannenberg GmbH. Und am 18. Oktober 2016 fragten wir „Innovationstreiber deutscher Mittelstand?“ bei der Desma Schuhmaschinen GmbH.

Zur vierten und letzten Veranstaltung der Reihe trafen wir uns bei der Werkhaus Design & Produktion GmbH. Im Mittelpunkt des Spätnachmittags: der Aspekt „Fair Supply Chain“.

Read More